Technische Daten

Body and Frame

  • Sitz
    • Handlaminierte CFK-Sitzschale mit CFK-Schaum-Sandwichstruktur für hohe Belastbarkeit bei geringem Gewicht
    • Schnelle Entnahme aus dem Fahrzeug mittels Steckverbindung auf Rahmenrohre
  • Unterboden
    • Komplett geschlossener Unterboden aus CFK-Balsaholz-Sandwichstruktur inklusive strömungsoptimiertem Diffusor und Kanälen
  • Karosserie
    • Organisches Design im Wiesmann-Look
    • Hochfeste CFK-Karosserie aus Prepregs im Autoklaven gefertigt
    • Gesamtfahrzeug Strömungssimuliert und im Windkanal getestet
    • Schnelle Montage und Demontagemöglichkeit durch Schnellverschlüsse
  • Pedale
    • Blech-Biege-Konstruktion mit eigener Balancebar
    • Gas- und Bremspedal getrennt voneinander positionierbar
  • Rahmen
    • Gitterrohrrahmen aus S355
    • Geometrie auf Fahrwerk abgestimmt
    • Professionell geschweißt
    • Fahrwerkslaschen am Vermessungstisch präzise positioniert
    • Leichte Demontage des Motors durch Plattenheckrahmen
  • Crashbox
    • Hightech Crashbox aus Aluminiumschaum
  • Werkzeugwagen
    • “geländegängiger” Wagen für den Transport von Werkzeug, Reifen,Laptop, Quickjack, Pushbar und Feuerlöscher

Engine

  • Motor: Aprilia SXV550 (modifiziert)
  • Hubraum: 553 cm³
  • Kompression: 13,5
  • Kraftstoff: E85
  • Leistung: >65 kW
  • Drehmoment: >73 Nm von 4000 bis 9000 U/min
  • Aufladung: Elektrischer Strömungsverdichter
  • Kupplung: Fliehkraftkupplung Rekluse Z-Start Pro
  • Getriebe: sequentielles 4-Gang Getriebe, elektrisch betätigt
  • Kraftübertragung: Kardanwelle und Kegelradgetriebe, Drexler
  • Lammelensperrdifferential
  • Carbon Antriebswellen

Suspension

  • Doppeldreiecksquerlenker aus Carbonrohren
  • ZF Sachs Racing Dämpfer – RD 36-2 mit H&R Rennsportfedern.
  • Anlenkung über Pullrods
  • Beringer Bremssättel mit CSiC Bremsscheiben an allen 4 Rädern
  • 8,0 x 13″ Braid Felgen mit Hoosier Racing Slicks

Electronics

  • Steuergeräte/Knoten (self-designed)
    • Eigenentwicklungen
    • Neue Architektur: ARM Cortex-M3 für mehr Leistung und Features
    • Einsparung eines Knotens gegenüber dem Vorjahr
    • Kommunikation über CAN
    • CAN-basierter Bootloader
    • Software-Update mittels CAN-Flasher
  • Lenkrad/Display
    • Fahrerinformationssystem (Warn-LEDs, Drehzahl, aktueller Gang)
    • Schaltblitze für idealen Schaltzeitpunkt
    • Ergonomisch geformte Schaltwippen für elektronische Schaltung
    • Komplett aus CFK
    • Integrierte Funkbedienung für Fahrer-Team-Kommunikation
  • Elektronische Schaltung
    • Automatik / Halbautomatik je nach Bedarf
    • DC-Schaltungsaktorikmotor mit Positionsregelung in Software
    • Servomotor für Kupplungsbetätigung
    • Diskret aufgebaute Leistungselektronik
    • Übermittlung Zündunterbrechungsanweisungen an die Motorsteuerung
  • Logging
  • Versenden per Bluetooth in Echtzeit mit Reichweite > 300m
  • Speicherung von auf dem Bus befindlichen Informationen auf MicroSD-Karte
  • Download der Daten via CAN oder Bluetooth
  • Software Eigenentwicklung für Auswerten der Daten sowohl Live über Bluetooth als auch per Datei von SD-Karte
  • Motorsteuerung: Open-Source Motorsteuerung auf Basis der Microsquirt(R)-Steuerung. Modifiziert um Daten am CAN-Bus abgreifen zu können und auf Signale der anderen Steuergeräte zu reagieren.