Technische Daten

Rahmen

  • Gitterrohrrahmen aus hochfestem Vergütungsstahl
  • Fachwerkstruktur, hohe Steifigkeit bei geringem Gewicht
  • Vom Fachmann geschweißt
  • hohe Präzision durch Verwendung von Schablonen
  • Geometrie abgestimmt auf Fahrwerk

Engine

  • Viertakt-Einzylinder-Ottomotor KTM 640 LC4
  • “Dakar”-Gehäuse und Kupplung (KTM-Racing)
  • Hubraummodifikation auf 610 ccm
  • Schmiedekolben
  • 20mm Restriktor im Ansaugtrakt (Reglement)
  • Umbau auf Saugrohreinspritzung mit Prototypen-Steuergerät
  • Aufladung mit Eaton Roots-Kompressor (0.5bar Ladedruck)
  • Laminova Wasser-Luft-Ladeluftkühlung
  • Laminova Ölkühler
  • Spezialkrümmer mit Akrapovic Endschalldämpfer (Titan)
  • Fokus auf hohes Drehmoment über breitem Drehzahlband
  • Leistung: ca. 80 PS bei 7500 rpm
  • Drehmoment: ca. 90 Nm bei 3000 – 6500 rpm

Antrieb

  • Endantrieb über Kette
  • Torsen Sperrdifferential
  • Eigenkonstruktion der Abtriebswellen

Suspension

  • Einzelradaufhängung mittels Doppelquerlenkern aus Kohlefaser im Strömungsgünstigen NACA Profil
  • Fahrwerksauslegung mit Adams Car
  • Radstand: 1650 mm
  • Spurweite: VA 1250mm / HA 1200mm
  • 7,0 x 13″ BBS Leichtmetallräder mit GoodYear Racing Slicks
  • Ansteuerung der Cane Creek Double Barrel Dämpfer mit Eibach Rennfedern über Push-Rods
  • Verzögerung über zwei Scheibenbremsen vorne und einer Scheibenbremse hinten, direkt am Differential
  • Material der Scheiben: C-SiC
  • Wandfluh-Lenkung mit progressivem Lenkverhalten

Electronics

  • Steuergeräte/Knoten (self-designed)
  • basierend auf AT90CAN128 und TJA1040
  • einheitliche Betriebssystemstruktur (FreeRTOS)
  • Kommunikation über CAN
  • CAN-basierter Bootloader
  • Software-Update mittels CAN-Flasher
  • Lenkrad/Display
  • Fahrerinformationssystem (Temperaturen, Modi, aktueller Gang)
  • Schaltungsanweisung
  • Elektronische halbautomatische Schaltung
  • Steuerung des DC-Schaltungsaktorikmotors über diskret aufgebaute H-Brücke
  • Übermittlung Zündunterbrechungsanweisungen an die Motorsteuerung
  • Logging/Diagnoseknoten: Speicherung von auf dem Bus befindlichen Informationen auf einer SD-Karte
  • Motorsteuerung: Stellt neben ihrer Hauptfunktion als Motorsteuerung alle erfassten Sensordaten für die anderen Knoten auf dem Bus zur Verfügung und erhält Zündunterbrechungsanweisungen der Schaltungsaktorik

Karosserie

  • Komplett geschlossener Unterboden inklusive strömungsoptimiertem Diffusor
  • Aerodynamisch geformte Karosserie mit Seitenkästen nach Formel 1 Vorbild
  • Hochfeste, handlaminierte CFK-Karosserie
  • Schnelle Montage und Demontagemöglichkeit durch Schnellverschlüsse
  • Eingebaute Serviceklappen zur schnellen Verstellung des Fahrwerks